„Universität of Life“ – Online-Game

„Universität of Life“ – Online-Game

Konzept (Beta)

   „University of Life“ ist ein Online-Multiplayer-Spiel, in dem es um gemeinsames Lernen und Leben geht. Zu was immer man im realen Leben lernen möchte, findet man hier andere interessiere Mitspieler, Informationen, Inspirationen und Gelegenheiten, das online Gelernte auch in realen Leben umzusetzen. Jeder Mitspieler ist Student als auch Dozent. Jeder kann von und mit jedem etwas lernen. 

   Jeder Spieler hat einen Avatar, ähnlich gestaltbar wie in Sims oder SecondLife. 

   Ebenso bekommt jeder Spieler bei Anmeldung eine Homebase, einen Hektar Land zur freien Gestaltung. Diese privaten Bases können nur von eingeladenen Freunden besucht werden. 

   Jeder Avatar hat ein Profil, auf dem er sich Anderen nicht nur vorstellen kann, sondern via Messenger und Posts wie in Facebook mit ihnen in Echtzeit kommunizieren kann.

   Es können geschlossene oder öffentliche Spaces eingerichtet werden, in denen man sich treffen und themenspezifisch austauschen kann, ähnlich der Gruppen in Facebook. 

Jedes natürlich im Spiel zu findende oder gecraftete Item hat ebenfalls ein eigenes Profil. So kann mit der Zeit von den Usern eine Datenbank angelegt werden, ähnlich einem Wiki, in dem zu allem was existiert Informationen, Erfahrungen und Anregungen zu finden sind. (Will man z.B. in seinem Garten etwas anbauen, findet man in der Pflanzen-Datenbank nicht nur die besten Vorschläge, sondern auch zu jeder Pflanze ein ausführliches Dossier inc. Bildern  oder Videos von Samen, Blättern, Blüten – und Anwendungsmöglichkeiten in Küche oder Medizin, direkt gekoppelt an einen entsprechenden Thread, in dem sich über diese Pflanze ausgetauscht wird.)

   Die „University of Life“ ist ein friedlicher Ort des Miteinanders. Hier geht es darum, MITEINANDER statt Gegeneinander zu spielen. Man kann niemanden erschießen oder berauben. Aber mit allen interagieren, tauschen, leben, lieben. (Wer kurz Lust auf Ballern hat, Kann das ja noch immer in HALO oder DESTINY (etc. pppp.) tun. Liebend gern sogar!)

   Dieses Spiel soll dabei helfen, physische Barrieren zu überwinden, die uns im realen Leben daran hindern, uns nach Belieben wann und wo wie möchten miteinander zu treffen und auszutauschen. Es soll eine Hilfe dabei sein, das reale Leben leichter zu gestalten. 

   Es soll von Anfang an ein Gemeinschaftsprojekt sein, Open-Source, ein Spiel das ALLEN gehört, die es nutzen, und niemandem für 20 Milliarden oder so abgekauft werden kann. Um Kosten zu minimieren, und Servierkapazitäten zu sparen, eventuell auf P2P-Basis. 

   Kompatibel mit allen gängigen Systemen und der Option auf eine App fürs Handy, um die Wesentlichen Dinge immer griffbereit zu haben. Programmiert von Leuten, die es nicht fürs Geld tun, sondern um danach das Produkt genießen zu können. 

   Nach reiflicher Überlegung ist klar geworden, dass man für nichts in diesem Spiel das Rad neu erfinden müsste. Wahrscheinlich könnte man den ganzen Code aus bestehenden Spielen und Programmen zusammen kopieren ohne eine Zeile hinzufügen zu müssen. Rein theoretisch. Vielleicht gibt der ein oder andere seinen Code auch gern diesem Projekt zur freien Verfügung, ohne legale Schwierigkeiten zu machen. Man muss nicht immer alles gleich klauen. 

   Der Code sollte jederzeit einsehbar sein um zu gewährleisten, dass kein Unfug damit getrieben wird und irgendetwas gegen den User verwendet wird. Diese Plattform soll UNS gehören, dienlich sein und SPASS MACHEN! Uns ALLEN!

Weiterführende Gedanken: 

   „University of Life“ soll das reale Leben unterstützen und dem Nutzer helfen, DA weiter zu kommen, wo unser Alltag und gegebene physische Begebenheiten es bislang verhindern. 

   In Anlehnung an SecondLife soll dieses Spiel dem Nutzer eine Hilfe dabei sein, sein FirstLife SO zu leben, wie er das tun würde wenn er könnte. Es können also nicht nur physische, sondern auch psychische Barrieren überwunden werden. Der User bekommt die Möglichkeit, Zugang zu Menschen und Informationen, Anregungen, aber auch Materialien und Dienstleistungen zu bekommen, und auch Möglichkeiten sich für Andere nützlich zu machen. 

   Sollte eine Währung in diesem Spiel unverzichtbar sein, ist angeraten, DANKBARKEIT in Betracht zu ziehen. Mehr sollte nicht nötig sein. Ansonsten kann man seine Skills, Tools oder Crafts über Erfahrungspunkte hochleveln. 

   „University of Life“ könnte Webseiten wie Facebook, Twitter oder YouTube obsolet machen. Alles was die zu bieten haben (ausser der Werbung und der Zensur) ist im Spiel zu finden. Alles Wesentliche griffbereit auf der App (EINE, nicht zig verschiedene), und für das tolle Erlebnis auf großem Monitor auf Rechner oder Konsole. Umsetzbar im realen Hier und Jetzt! 

   Die Idee zu dem Spiel basiert auf den Grundgedanken des OnMind-Gamings. 

(Übrigens bestellbar für 10 Euros unter http://bit.ly/onmindbuch …)

Die Möglichkeit, ein Spiel zu spielen, das in DIREKTEM ZUSAMMENHANG mit unserem realen Leben steht (durch das also unser Leben selbst zu diesem Spiel wird), würde uns definitiv sehr hilfreich dabei sein, sehr viel BEWUSSTER zu leben. So bewusst eben, wie wir es inzwischen gewohnt sind, Computerspiele zu spielen. In denen wir kaum irgendetwas dem Zufall überlassen. Nicht darunter LEIDEN wenn im Inventar irgend etwas gerade nicht verfügbar ist, und WISSEN, das es NUR ein SPIEL ist, wenn wir gerade jemanden töten. Der im realen Leben dann NICHT mehr aufstehen und uns anlachen würde. 

In dem wir aber dennoch genau so geduldig und mit Spaß lernen können, die Ideallinie zu fahren oder einen Highscore zu knacken. Und uns nicht abhalten lassen, bis wir es geschafft haben. Und wenn was einfach einen Spaß mehr macht einfach ein anderes Spiel spielen. Die „University of Life“ kann dabei sehr dienlich sein. Sie lässt die Grenzen zwischen virtuellen und realen Welten und Erlebnissen verschwimmen. 

letztes update: 

07.01.2018

Advertisements

2 Gedanken zu “„Universität of Life“ – Online-Game

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s