Offener Brief an meinen Bruder, Richter Javier Burgos Neira

Ich habe mir erlaubt, einen offenen Brief an den Richter zu verfassen, der uns gerade aus der Finca urteilt. Natürlich auf Augenhöhe, von Mensch zu Mensch. Und würde mir SO wünschen, dass ich einen Funken Gehör finde. Zuerst die deutsche, dann die spanische Version weiter unten:

Me permití enviar una carta al juez que solo juzga desde la finca. Por supuesto a la altura de los ojos, de persona a persona. Y desearía que se escuchara una chispa. Primero la versión alemana, luego la versión española a continuación:

Lieber Bruder Javier Burgos Neira,

ich wende mich heute von Mensch zu Mensch an Dich, nicht von Verurteiltem zu Richter. Deswegen trag mir, bitte, den unförmlichen Umgangston nicht nach, er hat seine expliziten Gründe. Ich bin es nämlich gewohnt, als MENSCH zu leben, wie deine Kollegin und meine liebe Schwester Clara 2014 auch schon feststellen musste. Damals hat das Gericht in Manacor mir schon einmal mein Zuhause weg genommen, und langsam drängt sich mir die Frage auf, warum Ihr das macht! Was habt Ihr davon, wenn Menschen ihr Obdach im Namen einer vermeintlichen Gerechtigkeit verlieren? Und wo ist da bitte die Fairness? Ihr entscheidet willkürlich (dazu komme ich gleich noch), dass Menschen auf der Straße (oder ganze Familien in einem Zimmer) landen, und dann kann man sich nichtmal dagegen wehren, weil ihr sofort die Guardia Civil mit GEWALT Eure Urteile durchsetzen lasst. Da wo ich her komme sagt man, dass der, der Gewalt nötig hat, im Unrecht ist! Argumentativ konnte in der Gerichtsverhandlung leider nichts getan werden. Dass die Anklage gelogen hat, dass sich die Balken biegen, scheint Dich nicht im Ansatz zu interessieren. Andere Leute bekommen wegen Falschaussagen vor Gericht empfindliche Strafen, weswegen wir aus Vernunft schon die Wahrheit sagen! Aber die Anklage nicht. Die Prokuristin dieser INSOLVENTEN Firma, von der viele sich die Frage nicht beantworten können, wie sie sich einen solchen Prozess überhaupt leisten können, sagte beispielsweise aus, sie sei im Dezember 2017 hier gewesen, und da sei noch alles „in Ordnung“, also nicht verwahrlost gewesen. Ich verlinke im Anhang gern ein Video, das man auf YouTube öffentlich ansehen kann. Es zeigt einen Spanischen „Lost Placer“, der im Januar 2018 hier auf dem Gelände war und Aufnahmen gemacht hat. Wenn auf diesen Aufnahmen die Finca für Euch noch „in Ordnung“ aussieht, dann weiss ich ehrlich gesagt nicht wirklich, was ich davon halten soll. Im selben Video kann man übrigens deutlich sehen, dass hier WIRKLICH (wie von uns angegeben) alle Türen bereits offen standen, als wie dann im Mai 2018 hier her kamen, also kein halbes Jahr später.

Die Willkürlichkeit Eurer Urteile sehe ich in genau diesen Dingen. Ihr ignoriert unsere Argumente, unsere Fotos und Beweise, dass wir NICHT gelogen haben, und glaubt statt dessen der Anklage einfach ohne zu hinterfragen, was sie da von sich gibt. Ebenso hat Boris Becker DEFINITIV 2015 nicht mehr hier gewohnt, wie unsere Schwester Francina Mas Tous in der Verhandlung angab. So ziemlich JEDER auf dieser Insel weiss, dass Boris Becker NIE hier gewohnt hat, wie traurig und schade ist, dass DU es nicht weisst. Ohne das als Angriff zu meinen, aber du hast nicht wirklich Ahnung, worüber DU hier urteilst. Und da du eine so harte Linie fährst und uns gleich viermal stärker bestrafst als von der Staatsanwaltschaft gefordert, MUSS ich in diesem Fall von Befangenheit ODER Dummheit ausgehen. Da ich aus Respekt auf das Zweite verzichten möchte, bleibt nur noch der erste Schluss: Du BIST befangen! Du bist gerade NICHT UNPARTEIISCH, nicht wahr? Auch Du bist ein MENSCH, aber in Deinem Job verhältst Du Dich wie ein Roboter, jedenfalls hast du gerade in einer Gerichtssache, in der menschliche Interessen und Umweltschutz (auch dazu komme ich gleich noch) rein wirtschaftlich-finanziellen Interessen gegenüber stehen, in ALLER HÄRTE gegen die Menschlichen Interessen entschieden. Warum? Bitte entschuldige mein Verständnis von Logik, aber dann MUSS ich von Befangenheit ausgehen!

Was den Umweltschutz angeht, so erwähnten wir, das hier seit Jahren Ölfässer mit etwa 1000 Litern Altöl auf dem Gelände stehen, die langsam durchrosten und wir es WIRKLICH nicht einfach haben, die zu entsorgen! Und dennoch ist es uns ein Anliegen, weil 1000 Liter Altöl potentiell 10 Millionen Liter Grundwasser verseuchen können, was dann hier weder Dich noch mich beträfe, es sei denn, wir leben in wenigen Jahren in der Umgebung von Artá. Diese Gemeinde hätte nämlich in nicht allzu langer Zukunft ein unschönes Problem mit dem Grundwasser bekommen, und KEINER hätte die Ursache gefunden, wenn WIR hier nicht begonnen hätten, aufzuräumen und diese Finca wieder zu beleben. Natürlich ist das spekulativ, aber einer der Hauptgründe, auf den Du Dich beziehst ist, dass die insolvente Firma GOATBRIDGE S.L. diese Finca besser verkaufen könnte, wenn wir nicht hier wären, und das ist ja wohl bitte auch spekulativ. Allerdings besteht bei den Fässern der greifbare Bestand der hier vor sich hin rottenden Ölfässer, während die Firma ihre Behauptung nicht mit EINEM tatsächlichen Interessenten aufwarten konnte, der vor Gericht bestätigt hätte, dass das tatsächlich so ist. Trotzdem glaubst Du einfach denen. DAS ist Willkür. Und sowas gehört nicht zu deinem Job! Das ist für RICHTER einfach nich professionell.

Dann möchte ich gern auf noch etwas hinweisen. Ist Dir eigentlich Folgendes bewusst? Durch Dein Urteil und die wohl zu erwartende Vollstreckung tust DU genau DAS, was du UNS vorwirfst, getan zu haben. Das ist eine Usurpation! Die per Definition GEWALT beinhaltet, die WIR bis hier an keiner Stelle, weder an Mensch noch Tier noch Gegenständen, angewendet haben, und das auch nicht in Erwägung ziehen. Als WIR hier her gekommen sind, war dieses Gelände VERLASSEN, was bedeutet, dass es vor allem eines nicht war: Ein ZUHAUSE von irgendwem! Doch genau DAS ist diese Finca wieder geworden seit wir hier sind, und zwar UNSER zuhause. Und wenn ich so etwas sage, beinhaltet das keinen Besitzanspruch! Wenn ich sage MEIN Nachbar lebt in UNSERER Straße, dann BESITZE ich die Straße ja auch nicht, und erst recht nicht den Nachbarn. Und ich denke Du stimmst mir zu, wenn ich sage, dass Du nicht der BESITZER Deiner FAMILIE bist. Und als Mieter auch nicht der Deines Zuhauses. Aber es ist DEIN Zuhause, nicht? Hast Du da nicht Anspruch auf genau den Schutz und die Ruhe und die Privatsphäre, die du UNS hier gerade zu nehmen gedenkst? Warum haben wir diesen Anspruch nicht? Sind wir keine Menschen? Behandeln tust Du uns gerade nicht wie welche, deswegen halte ich die Frage für durchaus gerechtfertigt. Was sind wir in Deinen Augen? Illegal hier, das ist klar, aber eben genau das stellen wir ja gerade infrage. Kann es RECHTENS sein, dass das, was wir hier machen ILLEGAL ist?? Und wir als Menschen, die unter diesen Vorgaben zu leiden haben (und da sind wir alles Andere als allein!), denken eben NICHT, dass das rechtens sein kann! Wenn die Gesetze das sagen, dann sprechen sie für Banken und Konzerne, und wenn sie denen dienlich sind, dann eben nicht mehr den Menschen, zu deren Schutz sie doch eigentlich existieren.

Mal im Ernst, hättest du dich auch nur EINEN Funken PRIVAT für die Sache interessiert? Hätte Francina PRIVAT auch nur ansatzweise Grund gehabt, uns anzuzeigen? In beiden Fällen weiss ich: NEIN! Wieso auch? Für beide von Euch ist es Euer JOB, uns hier zu subtrahieren. Bedeutet: WIR sollen hier jetzt auf EUER Geheiss unser lieb gewonnenes Zuhause verlieren und schlimmstenfalls auf der Straße landen (manche mit Baby, wie Du weisst), damit IHR am nächsten Ersten Eure laufenden Kosten zahlen und dann den Fall „ad acta“ legen könnt. Und da wundert Ihr Euch allen Ernstes, das wir das nicht so besonders toll finden?

Ich möchte auf noch etwas hinweisen: Da durch Dein Urteil zu befürchten ist, dass man uns hier gegen Ende der Woche räumt, und wir noch nicht fertig mit der Entsorgung des Altöls sind und diese Entsorgung nicht weiter EUCH überlassen möchte, weil ihr Euch nun mal bis hier hin auch nicht darum gekümmert habt (Fakt) und ich bis hier keine anderweitigen Bemühungen mitbekomme, die mit der Entsorgung zu tun hätten, haben wir jetzt die Stadt Artá um Hilfe gebeten. Solltet ihr uns hier wirklich raus prügeln wollen, dann wollen wir bis dahin wenigstens diese Gefahr für Mallorca gebannt haben (ich erinnere: ZEHN MILLIONEN LITER!) Weil es UNS hier eben unter anderem auch um UMWELTSCHUTZ geht. Ich maße mir nicht an, über Dich zu urteilen und zu sagen ob dir sowas völlig egal ist oder nicht, aber Deinem URTEIL ist es nicht nur egal, sondern es sabotiert diesen Umweltschutz! Und weil ICH nun mal ICH bin, tu ich was ICH kann, damit das nicht unter den Tisch fällt!

Ich frage mich wirklich nach dem Grund der Härte Deines Urteils. Was genau gedenkst du damit zu bezwecken? Wenn ich es wüsste, könnte ich vielleicht ANDERS helfen, dass alle Beteiligten HAPPY sind. Aber in diesem Gegeneinander ist es ja überhaupt nicht möglich, mal in Ruhe miteinander zu reden. So dachte ich mir, ich schreibe Dir diesen offenen Brief und schau mal, ob in dem Richter noch ein Mensch steckt, den man erreichen kann. Wir wollen keinen Streit mit irgendwem, und wir nehmen hier auch de facto niemandem irgend etwas weg. Keiner von Euch ist privat involviert, und dass es diesen Streit überhaupt gibt, liegt einfach daran, dass Schwester Francine gleich zu Euch gelaufen ist und uns angezeigt hat, statt zu kommen und mit uns zu sprechen. UNS deswegen vorzuwerfen, man könne es deswegen mit uns auch nicht, ist einfach unlogisch. Man kann sehr wohl mit uns reden, wenn man es denn tut. Oder man stellt sich gegen uns. Und damit gegen all die, die diese Ganze Geschichte auch betrifft, und das werden gerade immer mehr. Denn in dieser Geschichte geht es nicht um die Becker-Finca, sondern um immer mehr Menschen, die auf der Straße landen, während immer mehr Behausungen in Banken-Besitz verfallen. DARUM geht es uns! Und da gibt es nun zwei Lager: Die Seite der Menschen und die Seite der Banken. Und noch einmal, weil dein Urteil SO HART gegen die Menschen ausfiel, unterstelle ich die Befangenheit, von der ich oben sprach. Kann ja mal passieren. Sollte man aber korrigieren, wenn es einem passiert. Oder eben einfach mal EHRLICH sein und sagen, dass Dich Menschen nicht interessieren, sondern Du lieber dem Geld und der Macht in die Hände spielst.

Wir sind keine Hausbesetzer. Wir machen etwas völlig anderes. Und wir können nichts für die Arroganz und Ignoranz derer, die das einfach nicht sehen WOLLEN. Was wir machen, hilft MENSCHEN, ein Zuhause zu haben. Und JA, eventuell sogar eins, wo sie nicht einmal Miete in Form von Geld bezahlen müssen, sondern es sich anders verdienen. Und dafür einen Job weniger brauchen. Und so wieder mehr Zeit für ihre Familien und Freunde hätten. Und weniger Selbstmord-Gedeanken. Und stattdessen helfen würden, das Bild dieser Insel wieder in Richtung „traumhaft schön“ zu korrigieren, vor allem an den VIELEN Stellen, an denen man sich derzeit über eben diesen Verfall ärgern darf, den WIR hier einfach minimieren. Und mehr tun wir gar nicht. Wir lassen andere in Ruhe, drängen uns niemandem auf, helfen, wenn und wie wir können und sind IMMER interessiert an Konsens. Mit uns kann man sich nicht so gut streiten, weil wir weniger Widerstand leisten, sondern einfach UNSER Ding machen. Und gern hätten, dass das jeder andere auch machen kann. Aber bitte so, dass da andere nicht drunter LEIDEN müssen. Und allein die AUSSICHT drauf, aus seinem Zuhause geräumt zu werden (egal warum) ist ein guter Grund mehr, das zu tun. Weswegen wir nicht einfach aufgeben und um Verständnis und Zeit und vielleicht BITTE einfach mal ein wenig INTERESSE bitten, bevor man SO EINSCHNEIDEND in unsere Leben eingreift!

Nun könnte man meinen, es sei keine allzu schlaue Idee, Hausbesetzer auf die Straße zu werfen, weil der Gedanke relativ nahe liegt, dass die Hausbesetzer dann auf einmal im EIGENEN Haus sitzen. Was aber in unserem Fall aber gar nichts mit uns zu tun hat, weil wir nun mal eben keine Hausbesetzer SIND, auch wenn die MEDIEN das so geschrieben haben. Also keine Angst. DEIN Zuhause ist vor UNS sicher, weil es DEIN ZUHAUSE IST und wir ethisch nicht vertretbar finden, anderen ihr Zuhause oder überhaupt irgendwas (erst recht nicht gewaltsam) wegzunehmen. DEIN zuhause ist kein Verfallendes in Banken-Besitz, denk ich. Also nichts für UNS.
Wenn du aber gleichzeitig auch keine Angst davor haben möchtest, dass Hausbesetzer DEIN Zuhause übernehmen, dann solltest auch Du VIELLEICHT mal darüber nachdenken, uns die Chance zu geben, den Menschen eine ANDERE Option als Hausbesetzungen vorzustellen, damit Hausbesetzungen in Kürze für alle völlig OBSOLET sind. Genau genommen könntest dann auch Du ein wenig ruhiger schlafen.

Zum Ende möchte ich Dich einfach von Bruder zu Bruder bitten, inständig bitten, DEINEN STANDPUNKT in der Sache noch einmal zu überprüfen. Es könnte sein, dass Du (ohne es zu wissen) auf der falschen Seite stehst. Auf der machst du Dich gerade bei Bankern und Investoren beliebt, aber definitiv nicht bei den Leuten, die unter genau deren Machenschaften leiden müssen. Du könntest ein Volksheld sein. Bekannt wird Dein Name jetzt auf jeden Fall über Mallorca und Spanien hinaus. Auch Du hast eine Chance, zu beeinflussen, was genau daneben dann zu lesen ist. Nutze sie Weise.

MIR persönlich ist das alles überhaupt gar nicht so wichtig. ICH lebe mein leben, weil ich gelernt habe, das zu tun, und zwar unabhängig von irgend einer Finca. Schließlich stehen hier noch viel mehr frei. Und wenn ihr hier jetzt 10 Leute raus schmeisst (ja, es sind auch GÄSTE da die hier HELFEN!!) dann wird ab nächster Woche MEHR als diese EINE Finca gerettet. Weil wir nun mal ein Zuhause BRAUCHEN und auch ein angeborenes Recht darauf haben.

Ganz liebe Grüße, ich hoffe Du kannst was besser schlafen als wir gerade,
Dein Bauchi (Georg Berres)

Anhang:
Video von Januar 2018:
https://youtu.be/olAmWVhCpy4

Versión Española: 

Querido hermano Javier Burgos Neira,

Me dirijo a tí hoy de humano a humano, no de condenado a juez. Por lo tanto, por favor no me des el tono informal, él tiene sus razones explícitas. Porque estoy acostumbrado a vivir como HUMANO, como también lo notaron tus colega y mi querida hermana Clara en 2014. En ese momento, la corte en Manacor me ha quitado mi hogar, y lentamente surge la pregunta de por qué lo haceís. ¿Qué tienes cuando la gente pierde su refugio en nombre de la supuesta justicia? ¿Y dónde está la justicia, por favor? Vosotros decideís arbitrariamente (llegaré a eso pronto) que la gente atterizan en la calle (o familias enteras en una habitación), y luego ni siquiera puede defenderse contra ella, porque inmediatamente haceís cumplir la Guardia Civil con sus juicios. ¡De donde vengo dice que el que necesita violencia está equivocado! Lamentablemente, no se pudo hacer nada en el caso judicial. Que la fiscalía haya mentido que las barras están dobladas no parece interesarte en el enfoque. ¡Otras personas reciben oraciones punibles debido a declaraciones falsas en la corte, por lo que decimos la verdad sin razón! Pero el cargo no lo es. La procura de esta compañía INSOLVENTE, muchos de los cuales no pueden responder a la pregunta de cómo pueden permitirse dicho proceso, dijo, por ejemplo, que había estado aquí en diciembre de 2017 y que todo estaba „bien“, pero no así descuidado. En el archivo adjunto, me gusta vincular un video que puedes ver en YouTube. Muestra un „Lost Placer“ español, que estuvo aquí en enero de 2018 y tomó videos. Si en estas grabaciones, la finca para ti todavía se ve „bien“, entonces honestamente no sé realmente qué pensar. Por cierto, en el mismo video puedes ver claramente que aquí REALMENTE (como hemos dicho) todas las puertas ya estaban abiertas, como llegó aquí en mayo de 2018 aquí, así que no seis meses después.

La arbitrariedad de sus juicios la veo exactamente en estas cosas. Ignora nuestros argumentos, nuestras fotos y evidencia de que NO hemos mentido, y en cambio solo cree los cargos sin cuestionar lo que dicen. Del mismo modo, Boris Becker DEFINITIVAMENTE no ha vivido aquí EN 2015, como nuestra hermana Francina Mas Tous declaró en el juicio. Casi TODOS en esta isla saben que Boris Becker NUNCA ha vivido aquí, qué triste y lástima que tu no lo sepas. Sin llamar a eso un ataque, pero realmente no sabes lo que TÚ estás juzgando aquí. Y dado que está tomando una línea tan dura y nos está castigando cuatro veces más que la demanda del fiscal, en ese caso DEBO emanar prejuicios o estupidez. Como quiero renunciar por respeto a la segunda, solo queda la primera conclusión: ¡Eres parcial! No eres imparcial, ¿verdad? Tú también eres HUMANO, pero en tu trabajo comportas como un robot, al menos en un caso judicial, en el que los intereses humanos y la protección del medio ambiente (incluso yo estoy llegando a lo mismo) te enfrentas a intereses puramente económico-financieros, en TODA LA DUREZA decidido en contra de los intereses humanos. ¿Por qué? Por favor, disculpe mi comprensión de la lógica, ¡pero DEBO emanar del sesgo!

En lo que respecta a la protección del medio ambiente, mencionamos que aquí durante años se encuentran en el sitio tambores de petróleo con aproximadamente 1000 litros de aceite residual, que se oxidan lentamente y REALMENTE no es fácil deshacerse de ellos! Y sin embargo, es importante para nosotros, porque 1000 litros de aceite residual pueden contaminar potencialmente 10 millones de litros de agua subterránea, lo que no nos afectaría a tí ni a mí aquí, a menos que vivamos dentro de unos años en las cercanías de Artá. Esta comunidad habría tenido en un futuro no muy largo un problema feo con el agua subterránea, y NO habría encontrado la causa, si no hubiéramos comenzado a limpiar y revivir esta finca. Por supuesto, esto es especulativo, pero una de las principales razones a las que se refiere es que el insolvente GOATBRIDGE S.L. Esta finca podría venderse mejor, si no estuviéramos aquí, y eso probablemente también sea especulativo. Sin embargo, con los barriles, hay un stock tangible de bidones de petróleo pudriéndose aquí, mientras que la compañía no presentó su reclamo con una persona real que hubiera confirmado en la corte que este es realmente interesado en la compra. Sin embargo, solo les crees. ESO es arbitrario. ¡Y eso no es parte de tu trabajo! Esto simplemente no es profesional para un JUEZ.

Entonces me gustaría señalar algo más. ¿Realmente te das cuenta de lo siguiente? Por tu juicio y la probable ejecución, HACES exactamente lo que nos acusa de haber hecho. Eso es una usurpación! Por definición, esto incluye la VIOLENCIA, que NOSOTROS no hemos aplicado a nadie, humano o animal u objeto, y no la consideramos. Cuando llegamos aquí, este terreno fue ABANDONADO, lo que significa que no era una cosa por encima de todo: ¡un HOGAR de alguien! Pero eso es exactamente en lo que se ha convertido esta finca desde que vinimos aquí, NUESTRA casa. Y si digo algo así, ¡eso no significa propiedad! Si digo que MI vecino vive en NUESTRA calle, entonces NO SOY PROPIETARIO de la calle, y ciertamente no son los vecinos. Y creo que estás de acuerdo conmigo cuando digo que no eres el PROPIETARIO de tu FAMILIA. Y como inquilino tampoco de su hogar. Pero es TU hogar, ¿no? ¿No tienes derecho a la protección, paz y privacidad que estás pensando en llevarnos aquí? ¿Por qué no tenemos este derecho? ¿No somos humanos? No nos tratas como a algunos, así que creo que la pregunta está justificada. ¿Qué somos en tus ojos? Ilegalmente aquí, eso está claro, pero eso es exactamente lo que estamos cuestionando. ¿Puede ser correcto que lo que hacemos aquí sea ILEGAL? Y nosotros, como humanos, que sufrimos en estas condiciones (¡y estamos todo menos solos!), ¡Simplemente NO piensen que esto puede ser correcto! Si las leyes lo dicen, entonces hablan por los bancos y las corporaciones, y si les son útiles, ya no sonútil para las personas para cuya protección realmente existen.

En serio, ¿te habría interesado incluso una chispa de PRIVADO para la causa? ¿Francina PRIVADO tendría razones para denunciarnos? En ambos casos sé: ¡NO! Por qué para los dos, es su TRABAJO restarnos aquí. Significa: ahora perderemos nuestra amada casa a instancias tuyas y, en el peor de los casos, en la calle (algunas con bebé, como sabes) para que TÚ puedas pagar tus gastos de funcionamiento al siguiente, y luego „archivar“ el caso. ¿Y luego te preguntas con toda seriedad que no nos parece tan bueno?

Me gustaría señalar algo más: dado que se debe temer que juzguemos que nos despejan aquí hacia el final de la semana, y que no hemos terminado con la eliminación del aceite usado y esta eliminación no quiere dejarlo, porque hasta ahora, no nos hemos ocupado de ese (hecho) y hasta ahora no he notado ningún otro esfuerzo que tenga que ver con la eliminación, ahora hemos pedido ayuda a la ciudad de Artá. Si realmente quieres sacarnos de aquí, entonces queremos al menos haber prohibido este peligro para Mallorca (recuerdo: ¡DIEZ MILLONES DE LITROS!) Porque es nuestro aquí, entre otras cosas, para la PROTECCIÓN DEL MEDIO AMBIENTE. No pretendo juzgarlo y decirle si no le importa o no, pero su JUICIO no solo no le importa, ¡sabotea esta protección ambiental! ¡Y porque soy YO, hago lo que puedo, para que no caiga debajo de la mesa!

Realmente me pregunto la razón de la severidad de iu juicio. ¿Qué es exactamente lo que piensas hacer con esto? Si lo supiera, tal vez podría ayudar de differente manera a que todos los involucrados estén FELICES. Pero en esta oposición, no es posible hablar entre ellos en paz. Entonces pensé para mí mismo, le escribo esta carta abierta y veo si en el juez todavía hay una persona a la que se pueda contactar. No queremos pelear con nadie, y no robamos a nadie de nada. Ninguno de ustedes está involucrado en privado, y el hecho de que esta disputa existe es simplemente porque la hermana Francine se acercó a usted y nos indicó en lugar de venir a hablar con nosotros. Así que culpar a NOSOTROS por no ser así con nosotros es simplemente ilógico. Puedes hablar con nosotros si lo haces. O nos enfrentas. Y contra todos los que están involucrados en toda esta historia, y eso es cada vez más. Porque en esta historia no se trata de la finca Becker, sino de más y más personas que terminan en la calle, mientras que más y más viviendas en propiedad de bancos están en descomposicpón. ¡De eso se trata! Y ahora solo hay dos lados: el lado de la gente y el lado de los bancos. Y nuevamente, debido a que su juicio TAN DURO resultó contra la gente, asumo el sesgo, del cual hablé anteriormente. Puede suceder. Pero debe corregirlo si le sucede. O simplemente sea HONESTO y diga que no le interesan las personas, sino que juegue en las manos del dinero y el poder.

No somos ocupantes ilegales. Hacemos algo completamente diferente. Y no podemos evitar la arrogancia e ignorancia de aquellos que NO QUIEREN verlo. Lo que hacemos ayuda a las PERSONAS a tener un hogar. Y SÍ, tal vez incluso uno, donde ni siquiera tienen que pagar el alquiler en forma de dinero, sino que lo ganan de manera diferente. Y para un trabajo menos necesitado. Y así tienen más tiempo para sus familias y amigos. Y menos pensamientos suicidas. Y en cambio, ayudaría a corregir la imagen de esta isla nuevamente en la dirección de „fantásticamente hermosa“, especialmente en los MUCHOS lugares donde actualmente puede molestar por esta descomposición que NOSOTROS minimizamos aquí. Y no hacemos más. Dejamos en paz a los demás, no presionamos a nadie, ayudamos si podemos y cómo podemos y SIEMPRE estamos interesados en el consenso. No puede discutir con nosotros tan bien, porque somos menos resistentes, pero solo hacemos NUESTRA cosa. Y me gustaría que todos los demás hicieran eso también. Pero por favor, que otros no tengan que SUFRIR. Y el punto mismo de ser expulsado de su hogar (no importa por qué) es otra buena razón para hacerlo. ¡Es por eso que no solo nos rendimos y pedimos comprensión y tiempo, y POR FAVOR solo pedimos un poco de INTERÉS antes de participar tan agresivamente en nuestras vidas!

Ahora uno pensaría que no sería demasiado inteligente tirar a los ocupantes ilegales en la calle, porque la idea es relativamente obvia de que los ocupantes ilegales se sientan de repente en tu propia casa. Pero lo que en nuestro caso no tiene nada que ver con nosotros, porque ahora no somos ocupantes ilegales, incluso si los MEDIOS lo han escrito. Entonces no te preocupes. TU hogar está a salvo de nosotros, Porque ES TU HOGAR, y no nos parece éticamente aceptable quitarle su hogar ni nada en absoluto (ciertamente no violento). Creo que tu casa no es propiedad de un banco en descomposición. Entonces no para nosotros. Pero al mismo tiempo, si no quiere tener miedo de que los ocupantes ilegales se apoderen de tu hogar, también puede pensar en darnos la oportunidad de presentar a OTROS como ocupantes ilegales, por lo que las ocupaciones en cuclillas pronto serán completamente OBSOLETAS , de hecho, entonces podrías dormir un poco más tranquilo.

Al final, solo quiero pedirte de hermano a hermano, pedir sinceramente que revises TU POSICIÓN en el asunto nuevamente. Podría ser que tú (sin saberlo) estás en el lado equivocado. En este momento, se está volviendo popular entre los banqueros e inversores, pero definitivamente no entre las personas que sufren sus maquinaciones. Podrías ser un héroe popular. Su nombre ahora se conoce en cualquier caso más allá de Mallorca y España. Tú también tienes la oportunidad de influir en lo que se lee exactamente al lado. Haz uso de eso.

Personalmente, eso no es tan importante en absoluto. Vivo mi vida porque he aprendido a hacerlo, independientemente de cualquier finca. Después de todo, hay muchos más disponibles aquí. Y si expulsas a 10 personas aquí ahora (sí, ¡también hay PERSONAS que ayudan aquí!) entonces, MÁS de esta UNA finca será rescatada de la próxima semana. Porque NECESITAMOS un hogar y tenemos un derecho innato a él.

Saludos, espero que puedas dormir mejor que nosotros, tú Bauchi (Georg Berres)

Apéndice: Video de enero de 2018: https://youtu.be/olAmWVhCpy4

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s