Helfer bei Rettung und Wiederaufbau des „Ca’s Pao“

Ganz ungeachtet aller möglichen anderen Dinge, die gerade in der Welt passieren, ranken sich gerade um die ehemalige Finca von Boris Becker die tollsten Geschichten. Alle haben irgendeine Meinung, und sieht man sich das Spektrum dieser Meinungen mal genauer an, merkt man schnell, dass keiner eine Ahnung hat. 

Kaum jemand war hier, um mit eigenen Sinnen zu erforschen, was hier wirklich passiert, aber alle glauben, irgend etwas darüber zu wissen. Dass man den Medien nicht immer einfach alles ungefiltert und ohne eigene Recherche glauben sollte, und das von ihnen Verbreitete als allein gültige Realität anerkennen, hat sich doch längst herum gesprochen, sollte man meinen. So wird zum Beispiel überall verbreitet, Bauchi und Co. hätten Beckers Finca besetzt, obwohl den Journalisten, die vor Ort waren, für Kinder verständlich leicht erklärt wurde, dass es sich hier weder um eine Hausbesetzung, noch um irgendeine Form von Eigentumsübernahme handelt. Dass der von der BILD selbst ernannte Hippie-Guru seit Jahren keinen eigenen Besitz mehr anerkennt, wurde auch nicht weiter gegeben. 

Und so jubeln die Einen und schimpfen die Anderen, doch einer Hand voll Leuten ist das ziemlich egal: Denen, die oben auf der Finca das tun, was sie tun MÜSSEN, weil sie jede Gelegenheit nutzen, dem gängigen WAHNSINN Einhalt zu gebieten, der der Verwilderung der Finca (und so wahnsinnig Vielem mehr) zugrunde liegt. Gegen die Gleichgültigkeit und Ohnmacht, durch die wir alle irgendwelchen Obrigkeiten erlauben, hat es so weit kommen lassen. Wir ALLE. Und eben bei weitem nicht nur auf der ehemaligen Becker-Finca. 

Da wird dann gefragt, ob das Rechtens sei, was die Bekloppten da oben machen, und gesagt, sowas „ginge gar nicht“! Nun ja, so lange man genau DIESER Auffassung ist, geht tatsächlich gar nichts! Und so gehen wir langsam aber sicher mit unserem Planeten unter. Das können jetzt wirklich nur noch die Blindesten bestreiten. Die, die wirklich GAR NICHTS sehen. Und die Welt so wie sie ist als „in Ordnung“ empfinden. 

Ja, es sind Spinner, die gerade auf Becker’s ehemaliger Finca ungeachtet aller Meinungen ihr Ding durchziehen.

Aber es ist egal wer sie sind. Was sie MACHEN, ist viel wesentlicher: 

Sie betreiben AUFBAU (statt Ab- oder Raubbau). Sie haben nicht irgendwem sein Zuhause weggenommen. Sie zahlen keine Miete, sondern gerade aus eigener Tasche und mit Einsatz von Herzblut und Begeisterung ALLES was NÖTIG ist, um den Verfall zu stoppen und aus der Finca wieder einen Lebensraum zu erschaffen. Und zwar nicht für EINE Familie, die den Sommer über da Residiert, sondern einen Lebensraum für ganz viele Familien. Und das als Modell, um zu zeigen wie es überall anders auch ginge, wenn man denn nur MACHTE!

Und so langsam sickert durch, dass sich die Intentionen des IHR (Intergalaktisches Hilfs- und Rettungskommando) als integer und vielleicht sogar löblich bis vorbildlich entpuppen. Wo nach den ersten Medienberichten alle dachten, hier würden jetzt die nächsten Hottentotten eine Bude auseinander nehmen, zeigt sich langsam aber sicher, das auf „Son Coll“ -das im Sprachgebrauch der Hausretter „Ca’s Pao“ heißt, und sich als Friedenszentrum und Stätte des Austauschs und ebenseitigen Lernens etablieren möchte- deutlich anderes passiert. RTL stolperte zwar noch über eine unsaubere Toilette, aber seien wir ehrlich: Im ersten Interview war die Frage noch: „Habt ihr das Recht dazu, das hier zu machen?“, und zwei Wochen später gibt man sich naserümpfend, weil man mitten auf der Baustelle steht und anscheinend erwartet hat, dass eine Handvoll Leute Wunder vollbringt, die aufgrund der regen Verunsicherung durch die Medien gerade weit weniger Unterstützung bekommen als ansonsten gern geboten würde. 

Doch ein paar Menschen lassen sich von all dem Gerede nicht beeinflussen und kommen trotzdem helfen. Einer von ihnen ist Charly, Chef eines eigenen Maler-und-Lackierer-Betriebes hier auf der Insel. Er erkennt, warum auf Ca’s Pao WIN-WIN-Situationen so gefragt sind. Seine Eimer mit „Farbresten“ (zum Teil noch volle Eimer), die er ansonsten für teures Geld entsorgen müsste, obwohl sie noch brauchbar sind, bei ihm aber unnötig Lagerplatz verbrauchen, bringt er gern auf die Finca: 

„Farbe dient nicht nur der Optik. Sie hilft, die Bausubstanz zu schützen und zu erhalten. Ich weiss nicht, ob es rechtlich richtig ist, was das IHR hier macht, aber ich finde es sinnvoll und unterstütze gern eine Unternehmung, bei der mal endlich jemand was gegen diesen Bau-Blödsinn hier macht“. Verständlich, denn dass dieser „Bau-Blödsinn“ auf Mallorca eben definitiv AUCH nicht „rechtlich richtig“ ist, ist allgemein bekannt. Und dass die Wenigen, die den Mut haben, nicht nur dagegen zu reden und zu wettern, sondern etwas zu TUN, dann von „oben“ möglichst gedrückt und verunglimpft werden, ist ebenso logisch. 

Doch eben genau darum geht es den „Hippies“ auf der Finca:

Etwas gegen den WAHNSINN zu TUN, der völlig LEGAL den kompletten Planeten kostet. Und auch wenn RTL spöttelnd über den Glauben an die Möglichkeit eines Weltfriedens berichtete, so ist es das, was die „Agenten“ auf der Finca „Ca’s Pao“ eint und seit Jahren beschäftigt und zusammen bringt: 

Der GLAUBE daran, dass wir das hier
ALLES ein wenig ANDERS machen KÖNNEN! 

Und wie zum Beweis wird die Finca nun -gewollt oder nicht- zu einem Vorzeige-Projekt. Denn hier WIRD anders gemacht und es funktioniert erfrischend gut. Besucher fühlen sich leicht wie im Hof eines kleinen Tempels, wenn sie das Tor zu den Hauptgebäuden durchschreiten. Und einen solchen Flair hat das Ganze auch. Hier herrscht Frieden, das merkt man sofort. Die, die kamen, um zu intervenieren, zogen kurz darauf mit eingekniffenem Schwanz wieder ab. Gegeneinander hat hier keine Chance. Es wird einfach nicht mehr mitgespielt. Jeder Besucher wird empfangen wie ein Bruder oder eine Schwester. Niemand ist hier wichtiger als jemand anderes. Draussen mag jeder sein was er sein mag, hier oben sind wir MENSCHEN, Besucher wie Bewohner dieses wundersamen Ortes, der sich zu weigern scheint, einfach zu verrotten. 

Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen, sich die Videos der Truppe anzusehen, die auf Youtube in einer Playliste zu finden sind. Oder eben, wenn er seinen Freunden nicht irgendwas erzählen will, was er irgendwo gehört oder gesehen hat, sondern was er hier SELBST ERLEBT hat, von Herzen Willkommen, einfach mal vorbeizuschauen. 

Gern gesehen ist jeder, der an friedlichem Miteinander interessiert ist, an alternativen Lebensmöglichkeiten und einfach netten Menschen.

Alle mit anderen Interessen können gern auch kommen, aber hier beißen sie definitiv auf Granit. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s